· 

Nächster Halt, Eisenerz am Erzberg

Am Vormittag sind wir aufgebrochen Richtung Eisenerz am Erzberg. Dort erwartet uns wieder ein geplantes Abenteuer. Eine Haulyfahrt zur Sprengung am Erzberg.
Wir mussten nur noch schnell entsorgen und das an einem "normalen" CP in Fischingen Nähe Zeltweg. Dort angekommen und nett gefragt ob man gegen Entgelt entsorgen kann, kam gleich die schroffe Antwort "NEIN". Wir: o.k. wo ist die nächste Möglichkeit? Kann man an den Tankstellen. Ob das die Tankwarte auch wissen? Ich denke eher nein, aber das war dann auch egal. Denn die Kläranlage in Knittelfeld hat uns weitergeholfen. Fäkaltank entleert, Abwasser entleert und Frischwassertank aufgefüllt. Kosten: Nullkommanull. Sie wollten kein Geld und unter Campern (aha) hilft man sich. Uns noch einen schönen Urlaub gewünscht und ab ging die Post. Vielen Dank an die Verwaltung nach Knittelfeld.

Das Ziel Eisenerz war nur 60km entfernt und gleich erreicht. Einen SP gesucht und die Ortschaft erkundet. Schaut etwas trostlos aus, hat aber einen gewissen Bergwerkscharme.
Die Stadt Eisenerz liegt in der Steiermark, nordöstlich der Eisenerzer Alpen und südwestlich des Hochschwabs und ca. 25km nordwestlich der Bezirkshauptstadt Leoben.
Die Geschichte des Ortes ist seit jeher fast ausschließlich vom Erzabbau geprägt. Die Bewohner verdienten in den vergangenen Jahrhunderten damit ihren Lebensunterhalt.
Der Erzberg gehört zu den bekanntesten Bergen Österreichs und ist nach wie vor eine der größten touristischen Attraktionen der Steiermark.

Morgen geht es weiter mit einer Wanderung nach Hohenegg über die Donnersalpe.