· 

Von Mittenwald nach Schachen

Gestern, Samstag, Regenerationstag. War dringend notwendig, es wird immer schwieriger die müden Knochen vom Vortag am Folgetag in Schwung zu bringen.
Heute, Sonntag, mit dem MTB von Mittenwald nach Schachen. 18km und ca. 1.000Hm.
Nachdem das Wetter schon sehr herbstlich ist und in höheren Lagen eine kühle Brise weht, haben wir uns schon ein wenig mehr eingepackt als sonst. Also raus mit den Beinlingen, Armlinge und lange Handschuhe. Robin Hood mit seinen Strumpfhosen war ein Scheißdreck gegen mich. Egal, Funktion zählt..... redete ich mir ein und war froh auf dieser Tour. Mein lieber Schieber war das frisch 😬 Ich war um jeden cm Stoff froh und hätte mir noch ein paar mehr gewünscht.
Am Schachen angekommen, waren wir überrascht wie wenig los war. Beim letzten Mal war die Hütte aber sowas von überlaufen, dass es schon nicht mehr schön war. Aber kaum wird es unbeständiger, machen anscheinend die Hütten zu und aus ist es mit dem Massentourismus.
Nach sehr steiniger Auffahrt gibt es eine kurze Brotzeit und ein paar vereinzelte Sonnenstrahlen. Da wir heute noch Besuch erwarteten, hieß es ab die Post ins Tal. Nach rasanter Abfahrt dauerte es nicht lange und unser Besuch war auch schon da.
Nach einer kleinen gemütlichen Runde ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Fazit: Schee wars heit 👍🏻