· 

Abfahrt Richtung Ancona

Es ist Mittwoch der 24.05. und es geht Nachmittags los Richtung Ancona zum Fährhafen. Wie weit wir heute fahren hängt vom Stau ab, der uns schon kurz nach dem Auffahren auf die A8 fest im Griff hat.Klar, vor einem langen Wochenende will jeder los um die 4 Tage zu genießen. Fängt ja gut an 😩

Nach einer guten Stunde sind wir auf der Intallautobahn und fahren gemächlich Richtung Brennero. Unsere erste Übernachtung ist nicht wie geplant in Mantova sondern bei Modena, ca. 80 km weiter, also 530 km von Zuhause aus. Es lief grad prächtig ohne Verkehr und das sollte man nutzen. Dieser SP wird betrieben von einem Camper-Club und der Hammer. Es gibt glaube ich nichts vergleichbares in Deutschland. Dort befinden sich ca. 100 riesige (für Womos geeignete) Einzelgaragen. So etwas ist für einen Großstädter ein Traum um sein Mobil unterzustellen.
Wir kamen um 21.30 Uhr an und wurden freundlich vom Pförtner begrüßt. Gittertor fuhr auf, wir konnten durch und es schloss sich wieder hinter uns. Von den 50 Plätzen waren gerade mal 2 belegt, also Auswahl genug. Christine dachte zuerst es wäre eine Lichterkette am Boden verlegt, bis sie bemerkt hat, dass unzählige Glühwürmchen am Leuchten waren. Schaute irre aus.
Kurz noch im Womo etwas gegessen/getrunken und dann ab ins Bett. Herrliche Ruhe ...... Gute Nacht ✨