· 

Von Korinth nach Nafplion, oder zum Ouzo für meine guten Freunde

Die Strecke heute war relativ kurz, gerade mal ca. 80 km. Aber wir können Nafplion nicht auslassen. Nicht wegen der Stadt an sich die kennen wir schon auswendig, aber es gibt dort den besten Ouzoganz Griechenlands. Also den für die "guten Freunde". Wir haben noch keinen Besseren gefunden als den Karoni (etliche Auszeichnungen). Es gibt ihn mittlerweile auch in einer abgewandelten Form 44%aber der Originale mit 40% ist und bleibt der Beste. Unser Vorrat Zuhause ist auf eine halbe Flasche geschrumpft und deshalb mussten wir nach Nafplion um aufzufüllen. Die ein oder andere Flasche Weinoder Likör hat auch noch ihren Weg zu uns gefunden.

Wir sind nach erfolgreichem Einkauf (Ouzo und weitere Lebensmittel) nach Drepano auf den CP Triton II gefahren. Fast direkt am Meer und sehr sauber und gepflegt angelegt. Bei unsere Ankunft waren noch viele Plätze leer aber das sollte sich bald ändern. Die Griechen feiern Pfingsten anscheinend alle auf dem CP und so füllte der sich mit "südländischem" Leben.

Da wir unterwegs 16 kg Saftorangen gekauft haben, können wir endlich unseren frischgepressten O-Saft genießen. Die erste 1,5 L-Flasche wurde abgefüllt und kalt gestellt. Ein paar Gläser gleich vor der Presse vernichtet. Lecker...... mmmmhhhh.

Kennt Ihr noch die Werbung von 1995? Hr. Dittmeyer?
Schmeckt fast wie frischgepresst.... 🍊👎🏻 -> Button unten klicken.

Wollt ihr mal das Original sehen? Bilder angefügt.

Morgen werden wir dem Trubel am Platz und am Meer entfliehen und wieder mit den Bikes übers Land radeln. Mal sehen wohin es uns verschlägt.

In diesem Sinne, Jammas.