· 

Weiter geht es nach Stoupa

Nach 5 langen Tagen gleicher Platz geht es weiter. Die Hummeln im Hintern wurden spürbar und wir mussten weiterziehen. Eigentlich sollte es an einen einsamen Strand in der Nähe der Grotten von Pyrgos Dirou, aber dieser hat uns nicht zugesagt. Also ging es weiter zu einem Ort er für uns komplett neu war aber wir ein schönes Lokal empfohlen bekommen haben. Und mit gutem Essen kann man unslocken.

Der CP liegt sehr zentral und es gibt genug Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben. Essen, Biken, Baden und die Ruhe (obwohl es ein Touristenort ist) genießen. Der Essenstipp hat sich gelohnt, wir hatten beiden Lamm in Hülle und Fülle und ordentlich Retsina und Rosé dazu.

Wir haben uns am nächsten Tag für eine spontane Radtour entschieden und diese war traumhaft schön. Ich kann es gar nicht oft genug erwähnen, aber uns machen die E-Fatbikes ungemein Spaß. Wir fahren überwiegend mit der kleinsten Unterstützung und müssen noch genug schwitzen um die Tour zu stemmen.
Nach getaner Strampelei und keinem Frühstück, haben wir uns ein deftiges Mittagessen verdient. Nach einem Wurstimbiss auf unserem Grill am Vortag gibt es heute vom Lokal nebenan Gyros-Pita, frittierte Potatos und Tzaziki. Das hat gesessen...... abends gab es nur noch eine kleine Brotzeit.