· 

Tag 7 - Die erste große Ausfahrt mit dem E-Roller

Heute war eine Ouzo-Besorgungstour geplant. Natürlich mussten die neu angeschafften E-Roller herhalten. Was die Reichweite anbelangt, verließen wir uns voll und ganz auf die Herstellerangaben mit 35km und das sollte für die Ausfahrt zur Besorgung von ca. 26 km ausreichen. Beim Frühstück noch kurz 2,5 Liter frischen O-Saft gepresst, abgefüllt und gekühlt.

Also rauf auf den vollgeladenen Bock und los ging’s. Es waren zwar nur ca. 25 km/h aber es machte riesig Spaß die verdutzten Augen zu sehen, wenn die „Zukunft“ an den Griechen vorbeifuhr. Es hätte nur noch der Helm der Stormtroopers aus Krieg der Sterne gefehlt. Genial 😂

In Nafplion angekommen erkannte uns die Ouzo-Verkäuferin wieder und das sollte uns sicher zu denken geben. Es war ja immerhin ein Jahr vergangen und es gingen sicherlich mittlerweile genug Flaschen Ouzo über den Tisch, aber wir wurden erkannt. War es die Menge (Liter) oder die symphatische Erscheinung... wohl eher Zweiteres.

Auf der Rückfahrt merkte man schon die sich leerenden Batterien, aber der Saft langte immer noch für 25 km/h. Am CP angekommen war noch genug übrig um den Ort genauer zu erkunden und Wein, Öl und weiteren Ouzo (wahrscheinlich ein Blindmacher) einzukaufen. Erst nach ca. 35 km ging der Saft aus, also absolut Herstellerangabe 👍🏻.

Der Rest vom Tag ist gleich beschrieben. Akkus von den Scooter aufgeladen, die Copterakkus auch mal wieder aufgeladen (vielleicht gibt es noch Bilder) und dann war schon wieder Abendessen angesagt. Heute gibt es zur Abwechslung Zucchini-Nudeln, griechischen Wein aus der 1,5 Literflasche und was? Genau Ouzo 😁

Nun ist der Tag zur Ende und wir werden bald in die Kiste gehen. Noch werden wir von den freundlichen CP-Nachbarn (Reisegruppe aus Deutschland) beschallt. Grad läuft „Sierra Madre“. 🎼

Nach dem Biowein und dem Bioouzo 😁 ist es wieder Zeit die Kopfkissen zu testen. Schätze der Test verläuft positiv 😂

In diesem Sinne, Kalinichta zusammen.