· 

Tag 9 - Regen..... was soll das denn?

Es ist 5 Uhr morgens und völlig verwirrt horchten wir den Geräuschen auf unserem Wohnmobildach zu. Waren das etwa Regentropfen? Ja.... es waren Regentropfen 😳 ☔️. Na prima, Christine wollte morgens mit dem E-Roller Brot vom Bäcker holen und das Ganze wenn es geht trocken. Na ja, es ist 5 Uhr und vor 8 Uhr stehen wir eh nicht auf. Um 8 Uhr gab es immer noch ein paar Tropfen, aber derTeer sah nur feucht und nicht nass aus. Kurz noch eine Tasse Kaffee getrunken zum endgültigen Aufwachen und los ging es zum neu erkundeten Bäcker. Wir hatten hier vor Ort noch nie Brot vom Bäcker gekauft und dieses Mal gab es gleich eine Empfehlung für das gute Dinkelbrot.
Und die Entscheidung der Empfehlung zu folgen war goldrichtig. Ein Genuss nach den sonst so häufigen Weißbroten.
Es dauerte noch ca. bis 10 Uhr, dann hörte das Tröpfeln auf. Von da an wieder Sonne pur aber die Temperaturen wollten nicht über 24 Grad kommen. Der Tag war chillig und nur von ein paar Erledigungen geprägt. Lebensmittel für einen griechischen Salat besorgt, die Bikes vom Schlamm des letzten Ausrittes gesäubert und noch fit für die Samstagstour gemacht.
Und wie soll es anders sein gab es wieder leckeres Essen 😋
Tzaziki, frittierte Zucchini, Chicken Risotto, Octopus mit griechischen Nudeln und als Dreingabe vom Haus einen feinen Nachtisch.