· 

Tag 13 - Nach einer windigen Nacht

Das Abendessen in Monemvasia war lustig und gut. Das Lokal liegt direkt am Hafen und hat auch auf TripAdvisor sehr gute Bewertungen. Also nichts wie los und hin zum Essen. Wir haben ein Fischsteak(Fleisch ähnlich Thunfisch) und Octopus in Wessweintomatensauce gegessen. Seeeeehr lecker. Es war gut auf die Empfehlung des Betreibers zu hören. Der übrigens ist ein Bierfan und hat derzeit 102Biersorten im Angebot. Diese Woche bekommt er Nr. 103 geliefert -> Augustiner-Bräu 😋
Wir haben aber auf das inländische Produkt Alpha-Bier und einen lokalen Weißwein zurückgegriffen. Muss keine Maiselweiße oder Erdinger Weiße in Griechenland trinken.
Nach dem Abendessen haben wir den Abend noch vor dem Wohnmobil auf einer Kaimauer ausklingen lassen. Einfach nur schön dem Rauschen des Meeres zuzuhören.
Die Nacht war allerdings mehr von Windgeräuschen bestimmt. Wir konnten noch nicht mal die Fenster weit öffnen, sonst hätte es uns an der anderen Seite ausgeblasen. Es hat richtig gestürmt und leicht geregnet.
Am nächsten Morgen war ich dann etwas gerädert durch das turbulente Wetter direkt am Hafen. Unser Plan nach Boza zu fahren haben wir dann auch noch über den Haufen geworfen und sind direkt zum übernächsten Punkt Gythio gefahren. Dadurch sparen wir drei Tage Zeit die wir gerne als Extrastopp (ausserhalb des Planes) in Finikounda nutzen wollen.
Die Fahrt nach Gythio war unspektakulär. Mal hier und da eine Engstelle und etwas Verkehr aber inzwischen Routine.

Der CP Platz hat sich nicht verändert und einige bekannte Gesichter sind auch zu sehen. Überall lauter nette Leute außer....... jetzt kommt’s...... zwei Holländer-Volldeppen. Wir haben nichts gegen Holländer, haben sehr nette unterwegs getroffen, aber das war die Elite der gelben Nummernschilder. Wir fahren auf den Platz neben Ihnen und standen halt Tür an Tür. Auf der anderen Seite standen Schweizer auch mit der Tür zu unserem ausgewählten Platz. Kaum geparkt, kam doch nicht eine blöde Bemerkung ob wir nicht uns um 180 Grad drehen wollen weil sonst Tür an Tür ist. Hallo, haben die den Schlag nicht gehört? Wenn wir uns andersrum reinstellen, stehen wir mit der Tür zum Schweizer. Bevor ich Ihnen vor das Womo kotze 🤮 parke ich zwei Plätze weiter hinter dem Schweizer. Ist zwar etwas enger zum Rangieren aber besser als morgen die zwei Deppen zu sehen. Es hat auf dem Platz keiner verstanden weshalb die Deppen solche Sonderwünsche hatten, aber egal.... es ist Urlaub. Daphne die CP-Betreiberin hat uns auch nochmal angesprochen ob uns der erste Platz nicht gefallen hätte. Nach unserer Aufklärung hat sie nur gemeint „wenn man das nicht will, muss man ins Hotel gehen“. Am nächsten Tag sind die Deppen abgereist 😤👺⚡️🤯🤬

Abends ging es dann wohin? Na klar zu Takis... das ist der mit dem köstlichen griechischen Essen. Also nix Souflakispieß, usw... sondern Gerichte die wir so nicht kennen und immer in der Küche im Topf/Backofen auswählen können. Dieses Mal wählten wir Hühnchen und Schwein.