· 

Tag 19 - Vogelgezwitscher, starker Wind und etwas Regen...

Das war sehr überraschend mit dem Regen und starken Wind heute morgen. Bin um kurz nach 6 Uhr raus um die Markise zu überprüfen. 15 m2 sind schon eine ordentliche Angriffsfläche für den Wind undwennda nicht ordentlich abgespannt ist rührt sich was 😉

Danach war ich wach und habe erst mal Kaffee getrunken und den Tag ruuuuuhig angehen lassen. Christine war noch bis kurz nach 9 Uhr im Bett und 💤. Der Vormittag war dann mit Sonne und Tröpfchen durchzogen, so dass wir uns auf nichts einstellen konnten. Egal, es war heute Waschtag, Fahradklamotten waren alle. Nach dem Staubsaugen wurde erst mal der Dyson in fast alle Einzelteile zerlegt. Also nicht nur Filter raus und ausleeren, sondern wirklich zerlegt..... das dreckige Ergebnis seht ihr auf den Bildern. Bin von Dyson etwas enttäuscht, denn diesen Dreck bekommt man nur raus, wenn mann mit Werkzeug rangeht. Sehr unpraktisch und nicht anwenderfreundlich.

Nachdem ich dann um 18 Uhr die Markise geputzt und eingefahren hatte, kamen wir nach dem Abendessen auf die Idee evtl. einen Tag eher von Stoupa abzureisen und dafür zwischen Finikounda und Ionion Beach einen außerordentlichen Zwischenstopp einzulegen. Es wurden heftigst Unterlagen gewälzt und WhatsApp bemüht 👀

P.s.: Hoffentlich liest die Telekom aus unserer Heimat auch mit. Hier habe ich Übertragungsgeschwindigkeiten mit dem Handy (LTE), da kann ich in Ottobrunn nur träumen. Das schaffe ich noch nicht mal mit dem WLAN Zuhause.