· 

Tag 27 - 2. Tag Ausklang und 8. und letztes mal Biken

Heute morgen war erst mal Wäsche (Handtücher) waschen angesagt. Dann, während die Maschine lief, gab es ein gemütliches Frühstück. Smoothie, griechischer Joghurt mit Honig und ganz wichtig....Kaffee.
Maschine fertig, Frühstück fertig, Fahrräder fertig, los ging es. Eine entspannte Tour durch das leicht hügelige Hinterland. Es werden heute nicht mehr als 400 Hm.... und 50 km (es wurden dann fast 57 km) also Pillepalle 😉
Viele Teile der Strecke kannten wir schon aus den Vorjahren, aber es gibt immer wieder Flecken die neu sind für uns. Was aber seit 2018 in unserem Gedächtnis geblieben ist.... die Ouzeria in Vartholomio. Dort bestellst du zwei Getränke, also z.B. zwei große Bier für 2 x 4 €, nicht gerade billig, aber bekommst dafür Vorspeisenteller die es in sich haben dazu. Also quasi eine vollständige Mahlzeit mit zwei Getänken für 8 €. Gutes Geschäftsmodell mit einer WinWin Situation für Wirt und Gast.

Etwas angeheitert, durch die beiden Biere, sind wir dann die letzten km zum CP gefahren. Auf einmal war Christine nicht mehr zu sehen. Kurz gewartet und zurück gefahren. Per WhatsApp habe ich dann die Mitteilung bekommen „habe einen Platten“. Christine gefunden, Platten geflickt (schwitz) und weiter ging es. Kurzer Abstecher zum Nachbar CP um dort zu spionieren, und dann passierte es. Scheiße, Kette hinten runtergesprungen und zwischen Speichen und Ritzel festgeklemmt. 🤬🤬🤬

Am heimischen CP angekommen, das Malheur begutachtet und festgestellt, dass dies wohl die letzte Tour im Urlaub war. Das Schaltauge total verbogen und nicht mehr vor Ort zu reparieren. Notdürftig die Kette gekappt und entsorgt und das hintere Schaltwerk demontiert um ein neues zu bestellen. Hat aber Zeit bis Zuhause. 😳🤮

Ab jetzt jetzt heißt es Pool liegen, per Pedes oder E-Roller mit begrenzter Reichweite. Mehr geht nicht mehr. Vier Tage.... na ja, scheiß drauf.

Abends ging es dann zu Jorgos ins Restaurant. Es gab Octopus Salat (gegrillt Octopus), Kalbsleber und Bifteki. Seeeehr lecker 😋 
Ich habe noch nie so eine gute (und vor allem große) Kalbsleber gegessen. Wir waren mehr als satt, zumal wir von Kurt (Schweizer CP Nachbar) Berner Rösti und grünen Bohnensalat mit Speck an den Pool „kredenzt“ bekommen. Danach noch einen Ouzo.

Ach wie geht‘s uns gut. 😁☀️