· 

Tag 29 - 4. Tag Ausklang

So allmählich neigt sich der Urlaub dem Ende zu und wir sind noch kräftig am Sonne tanken. Morgens ist es mittlerweile möglich sich mit wenig Textil zum Outdoor-Frühstück zu setzen ohne sichwärmendan die Kaffeetasse klammern zu müssen. Die Sonne gewinnt von Tag zu Tag an Kraft und der Wind ist, wenn er weht, auch milder. Die Kehrseite, nachts fängt man schon das Schwitzen an.

Um 10 Uhr ging es bei mir los mit Joggen. Die Fleischplatte bei Theo war definitiv zu viel. Und ohne Bike muss ich auf die altbewährte Methode zurückgreifen. Die 11 km hatten es in sich. Hügelig, Sandwege, heißer Asphalt und eine Planet der mir beweisen wollte wer den Lauf bestimmt. Mir lief das Wasser nur so runter 😓☀️ 🏃‍♂️. Nach knapp über einer Stunde war ich froh in den kühlen Pool zu kommen 🏊🏻‍♂️ 

Nach dem Laufen waren auch die Batterien vom Quadrocopter geladen (seit Juni 2018 nicht mehr im Einsatz) und ich machte einen kurzen Check der Wohnmobildächer von Michael und Kurt 😂

Mittags gab es griechischen Salat und danach bei Karin & Michael einen Ouzo. Oder auch zwei. Jamas.

Nachmittags am Pool kam Cla (auch zwei nette Schweizer aus Samnaun „Janette & Cla“) vorbei mit Aperol Sprizz um sich für die gefundene Mutter/Schraube zu bedanken 😁🍹. So kann man es aushalten.
Abends wollten wir dieses Mal wieder zu Jorgos essen gehen, ich war immer noch traumatisiert von der Fleischplatte bei Theo 💫 
Es gab Muscheln in Weißweinsauce, Lamm mit grünen Bohnen und Kartoffeln und gefüllte Auberginen 🍆. Lecker...... aber wieder zu viel.