· 

Bald geht es los, trotz der ganzen Corona-Gedanken

Es ist wie jedes Jahr Urlaubszeit und wir machen uns, wie auch andere, Gedanken wo es denn hingehen soll. Täglich gibt es neue Meldungen über steigende Neuinfektionen und keiner weiß, was für Hiobsbotschaften der neue Tag so bringt. Das Beschissenste was einem passieren kann ist, dass dein auserwähltes Urlaubsgebiet zum Risikogebieten erklärt wird. Würde eine 14tägige Quarantäne bei Rückkehr bedeuten und was alles sonst noch auf einen zukommt während des Urlaubs, da möchte man gar nicht daran denken.

Nicht desto trotz, haben wir uns entschieden dieses Jahr wieder einmal Sardinien zu erkunden. Dieses Mal geht es aber in die Berge, weit ab von dem Massentourismus, was uns grad gelegen kommt.

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Der „Dicke“ ist außen und innen geputzt und die Schränke, Fächer und Stauklappen gefüllt. Die Heckbox ist auf die Honda Wave umgerüstet und die Reiseplanung erledigt. Jetzt heißt es noch das „Heim“ auf Abwesenheit rüsten, bedeutet Bewässerungsanlage für die Pflanzen, alle Überwachungskameras (haben ordentlich aufgerüstet😉) auf Abwesenheit programmieren und Post einlagern.

Eigentlich sind wir ja auf Biken ausgerüstet, aber dieses Mal werden wir uns eher auf Hiking spezialisieren. Deshalb auch das Moped anstelle der beiden Fatbikes. Unser festes Schuhwerk, die Klamotten und die Kletterausrüstung sind an Board..... kann also losgehen.