· 

Tag 8 - Ungeplanter Standortwechsel

Nach einer kurzen Anfahrt (10km) und einem Tank- sowie einem Einkaufsstopp haben wir unseren neuen Platz bezogen. Er liegt im Komfortbereich überhalb der Klippen mit direktem Blick auf das türkis blaue Meer. Die umherstehenden Bäume spenden uns ein wenig Schatten und ein schwaches Lüftchen weht um uns. Schon ein Traum dieser Platz auch wenn er nicht gerade preiswert ist.... aber wir haben Urlaub. Nach einem Kaffee und einem kurzen Päuschen sind wir losgetigert um zu schauen, wo die morgige Wanderung bei Santa Maria Navarrese "14km entfernt" beginnt.

Auf dem Rückweg kehrten wir nochmal in einen Supermercato ein um vergessene Dinge mitzunehmen. In dem zweiten Supermarkt wurde auch mit einem automatischen Temperaturscanner die Stirn-Temperatur gemessen und erst dann die Pforten geöffnet.

 

Vollgepackt fuhren wir mit der Honda zum CP und drehten eine Abfrischungsrunde im Meer. Danach hieß es unsere schon vor Tagen gepflückten Feigen zu schälen, in Zucker zu wenden und dann in Alkohol einzulegen. Mal schauen, wie lange die überleben.

 

Abends hieß es Kühlschrank erleichtern und wir grillten Hühnchenrouladen mit Auberginen und Zucchini.