Der Contdown läuft und ist schon bei 3…2…1 angekommen

Nun ist es soweit, morgen geht es los. Wohnmobil ist reisefertig, vollgetankt mit allen notwendigen Flüssigkeiten (Wasser, Diesel, AdBlue) aufgefüllt. Als alter „Dach-Fetischist“ musste ich natürlich auch nochmal an die Oberseite ran.

Formulare für die jeweiligen Länder ausgefüllt und systemischer registriert und die jeweiligen Testtermine für die Einreisebestimmungen gebucht.

Morgen kommen Diana & Jürgen zu uns und es kann am späten Nachmittag Richtung Süden losgehen. Erster Stopp wird Cola am Gardasee sein. Großzügiger SP mit einer astreinen Ver- und Entsorgungsstation.

Nebenbei bemerkt, haben wir jetzt auch einen Namen für unseren Neuen. Nachdem der Vorgänger „Dicker“ hieß war der zutreffende Name schon verbraucht. Der jetzige heißt „Pupsi“. Diesen hat er sich verdient, also ich das erste Mal in seiner Unterkunft die Druckluft-Handbremse betätigt habe. Pffffffft 💨💨💨. Wir hätten ihn auch statt dem hochdeutschen Pupsi -> Schoaßal nennen können, aber den Dialekt hätten die wenigsten verstanden.