· 

Tag 7 - wieder ins warme Tal

Die Nacht war verdammt frisch… nein eigentlich war sie arschkalt… oder der Arsch wurde verdammt kalt. Draußen hatte es 4 Grad und im Wohnmobil ohneHeizung14Grad.EigentlichwollteichnichtaufdemPeloponnes im Juni die Heizung einschalten, aber es ging nicht anders. 14 Grad sind nix für uns in Unterhose und Barfuß.
Das Wetter war vielversprechend für eine Radtour auf die Gipfel des Skiressorts. Von 1.700 Meter auf 2.350 Meter sollte möglich sein, auch wenn es langer Kleidung bedarf.

Nach einem gemütlichen Tagesbeginn ging es um 11 Uhr auf Richtung Gipfel. Nachdem wir am Vortag vergeblich versucht hatten über die Piste nach oben zu gelangen, steuerten wir heute einen Ziehweg anumnach ganz oben zu kommen. Der Anstieg über 600 hm war recht locker, E-Antrieb sei Dank. Am Gipfel angekommen waren wir erstaunt über die recht kurzweilige Fahrt. Dauer ca. 1h. Am Gipfel war esnichtgerade einladend temperiert, weshalb wir nach einer kurzen Entsorgungspause wieder den Weg nach unten angingen. 

30 Minuten und auch die Abfahrt war erledigt. Nach kurzem Abblasen des Fahrstaubs mit der Pressluft aus dem Pupsi (also mit seinen Pupsis 😂) ging es nach dem Verstauen der Bikeutensilien ab insTal.Die Fahrt mit 53 km Länge und 1.700 hm verlief reibungslos, aber eindrucksvoll. Die Gegend ist einfach gigantisch beeindruckend.

Am CP-Akrata angekommen bezogen wir zwei traumhafte Plätze direkt am Meer. Wenn man bedenkt, dass das ein kleiner Familienplatz ist, hatten wir mächtig Glück die Plätze zuergattern.NachkurzerVesper,auch in Bayern Brotzeit genannt, wurden wir von Neunkömmlingen überrascht. Nach zweimaligen Hinschauen erkannten wir Christa & Pit aus Piding (BGD). Es ist immer wiedereineFreude liebe Freundeunterwegs zu treffen.

Nach einem kurzen Plausch ging es Richtung Dusche und danach ins Lokal. Dort gab es Souflaki Chicken, Dorade oder Ofengemüse. Dazu Griechischen Salat und Tzatziki. Wein und Bier als Getränk mit einemOuzo abschließend als Dessert. 

Nachdem alle zufrieden waren, das Blut im Magen war, wurde eine Tour ins Landesinnere geplant. Pit, der einzige ohne E-Bike hat sich einverstanden erklärt eine Tour ins Landesinnere mitzufahren.Unsere Gedanken sind mit ihm und der Respekt ist ihm sicher 👍😳

Bis morgen…. nach der Tour.

Kalinichta

P.S.: ich möchte hier nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich nicht zu blöd bin Texte/Wörter zu trennen, aber diese Jimdo-Software spielt mir einen Streich und löscht etlicheLeerzeichenzwischen den Worten. Liebes Jimdo-Team, solltet ihr hier mitlesen, dann seid froh, dass ihr meinen Zorn, bei immer derselben Korrektur nicht zu spüren bekommt. Ich habe mittlerweile einensehrlockeren Mittelfinger