Tag 10 - Nach Korinth und Akrokorinth

Heute mussten wir uns von Manoli (CP in Akrata) verabschieden und sind weitergefahren Richtung Korinth. Die Strecke war nicht gerade aufregend, aber trotzdem schön anzusehen. Das Meer immer im Blickund kein Verkehr. Die ca. 80 km saßen wir auf einer Arschbacke ab und nachdem wir fast eine Stunde eher abgefahren sind wie geplant waren wir dementsprechend zeitig am CP.

Kurze Brotzeit und dann ab in den Sattel. Heute waren nur wenige Kilometer nach Akrokorinth geplant und danach noch ein paar zum Kanal von Korinth. In Summe ca. 40 Kilometer.
Der Kanal ist immer faszinierend, obwohl er nicht gerade große Schiffe durchlässt. Aber die Tatsache, dass er von Hand erbaut ist macht ihn schon einzigartig.

Am Nachmittag, kurz nach Ankunft am CP fingen wir mit dem Kochen an. Es gab Salsiccia, Kartoffelbrei, Paprikasalat und gemischten Salat. Viel und gut…. das ist das Fazit des heutigen Abendessen. Jürgen hatte besonders viel Hunger und musste nach dem Essen an seinen Boiler hinter dem Wohnmobil, da er immer so komische Geräusche von sich gab.

Morgen geht es Richtung Nafplion, entweder an eine Bucht oder in den CP. Wir lassen uns überraschen.

Kalimera