· 

Tag 13 - Kurzer Sprung nach Gythio

Nach einer windigen Nacht in Monemvasia, brechen wir auf nach Gythio. Diesen Zwischenstopp legen wir hauptsächlich wegen Takis ein. Seit Jahren formt Takis unsere Route und es gab noch kein Jahr in Griechenland ohne sein Essen. Von der Landschaft her ist für uns dieser Teil der uninteressanteste Teil auf unserer Reise.

Dieses Jahr haben wir uns entschlossen den Nachbar-Campingplatz anzusteuern, da wir 2019 beim Durchschlendern gefallen gefunden haben. Schöne freie Flächen und eine ordentliche „Mischbepflanzung“ also nicht nur Olivenbäume und Pinien. Schöne Grünflächen, nette Stellplätze (keine Legebatterieboxen) ordentliche Sanitärgebäude, eine gut erreichbare Ver- und Entsorgung und direkt neben Takis-Lokal 👍😉

Das Wetter ist etwas durchwachsen, nicht kalt aber eben etwas unsicher. Es steht immer die Frage im Raum, kommt noch ein Unwetter oder bleibt es beim leichten „Himmelschwitzen“? Egal, Takis-Lokal ist ja um die Ecke und sollte doch etwas kommen, sind wir sofort am CP.

Dem war dann nicht so und wir hatten einen schönen Abend im immer voller werdenden Lokal. Wie immer ist es eine Überraschung, was es dort zu essen gibt. Wir haben uns heute für 3 x Lamm, 2 x Rind und 1 x gefüllte Aubergine entschieden. Takis-Salat und Tzatziki gab es im Vorfeld.

Was wir morgen machen ist noch nicht geplant, außer dass wir am Spätnachmittag zum Biohof radeln und wieder ein paar Leckereien besorgen werden. Aber wie sagte einst der Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer? Schaust mar amoi, na seng ma‘s scho 😉👍