· 

Tag 18 - Planänderung -> CP Erodios / Gialova bei Pylos

Um Punkt 9 Uhr ging es Richtung Pylos los. Der Platz in Stoupa war einfach aber auch sehr preiswert. 51 € für drei Nächte = 17 € pro Nacht.

Die Fahrt wie immer interessant, and der Küste lang durch Kalamata durch und letztendlich am Golfplatz zum CP Erodios. Unser Navi vom Phoenix hat uns schon seit Tagen im Stich gelassen und die App Sygic Truck war nicht mehr im Testmodus (kostenfrei 10 Tage) und hat uns heute mal so richtigen Mist gewiesen. Zum Glück kennen wir die Strecke schon sehr gut und sind unseren eigenen Stiefel gefahren, der uns dann gut ans Ziel gebracht hat.

Am CP angekommen, wurden wir mehrfach überrascht. Der Platz hat mittlerweile technisch aufgerüstet und macht schon einen modernen Eindruck. Schranken mit Kennzeichenerkennung bei Ein-und Ausfahrt 😳. Beim Check-In wurden wir mit einer Wärmebildkamera gescannt und bekamen eine Clips an den Finger für die Überprüfung der Blutsauerstoffsättigung. Zwei Formulare ausfüllen, schön die Hände desinfizieren beim Eintritt und die Plexiglasscheibe muss auch sein….. höchster Standard. Im Nachhinein haben wir erfahren, dass schon zweimal die Polizei auf dem Platz war um die Corona-Maßnahmen zu überprüfen. Das war bisher einzigartig auf unserer Reise.

Angekommen, reinrangiert, Markise verankert, Tische & Stühle raus und Brotzeit hergerichtet. Danach haben die Mädels einen Tag am Strand verbracht und die Herren der Schöpfung gearbeitet. Der eine im Job, der andere am Womo. Und der Dritte machte sich Gedanken über Stauraumverbesserung für Wasserflaschen und Schuhe 👍😁

Am Spätnachmittag musste ich auf unser Dach um den Dreck und Staub zu entfernen. Wer mich kennt, weiß dass ich ein kleiner „Dachfetischist“ bin. Ich mag es nicht wenn das Dach vom Womo schmutzig ist 🤨🧐 Erstens, gibt es hässliche Streifen bei Regen und zweitens möchte ich nicht, dass mir einer aufs Dach schaut und denkt ich wäre ein Ferkel. Das denke ich mir oft, wenn ich auf der Fähre von oben auf die Mobile schaue. Unten hui, oben pfui.

Das Abendessen im CP-Lokal war eher mäßig und bisher das Schlechteste, was wir bisher in Griechenland gegessen haben. Waren wir doch in den letzten Jahren so gerne am CP essen. Die leckere Fischplatte 😘😋👌Alles Geschichte.

Nach einem Bierchen/Weinchen am Strand, ging es ins Womo zum absacken. Schön war’s wieder mal.

Kalinychta