· 

Tag 22 - Katakolo, der Hafen (derzeit) ohne Schiffe

Mit dem Bike ins Hinterland…… wurde es heute nix. Christine war es heute so schwindelig, dass etwas Ruhe angesagt war. Also haben wir heute kurzfristig den Fahrplan geändert und den nächsten Stopp angefahren. Katakalo ist ein kleiner Hafen, der (normalerweise) von Kreuzfahrtschiffen genutzt wird um die Touristen nahe an Olympia zu bringen.

Nachdem es zur Zeit sehr ruhig in der „Branche“ ist, gab es auch nicht viel Bewegung im Hafen. Viele Geschäfte zu und selbst die gute Eisdiele machte erst am späten Nachmittag auf. Untertags war es auch bei uns unspektakulär…. Fahrt nach Katakalo mit Zwischenstopp im Supermarkt….. am Hafen einen kleinen Snack (oder mehr) zu uns genommen…. gebummelt….. geputzt….. gelesen…..oder geschlafen. Jürgen hat sich sogar sehr interessiert vor ein Fischerbötchen gestellt und spekuliert, ob er es sich zulegen soll. Das Boot war in einem sehr ansprechenden Zustand und versprach eine hohe Wertsteigerung 😂🛥⚓️

Nachdem der Tag so kräftezehrend war musste abends eine ordentliche Stärkung her. Einfach mal wieder was deftiges um die Haut am Bauch auf Spannung zu halten. Das Schlimmste wäre, wenn er nicht mehr gefüllt wäre und es beim Sonnenbaden hässliche Bräunungsfalten geben würde. Geht gar nicht….. deshalb muss die Haut schön gespannt bleiben. Heute habe ich das Gefühl es übertrieben zu haben…..ich musste nach dem Nachspeiseeis aus der guten Eisdiele einen griechischen Neutralisierer (Schnaps) zu mir nehmen um die Haut wieder auf optimales Bräunungsniveau zu bringen. Jürgen hat heute Abend nur noch Fotos machen lassen die ihn vorteilhaft erscheinen lassen. Blöd war nur, dass zum größten Teil dadurch nur noch sein Kopf zu sehen war 😂👀

Morgen fahren wir zum Ionion Beach… unserer letzten aber längsten Station. Dort heißt es dann ausruhen, genießen und die letzten Tage im schönen Griechenland genießen.

Kalinychta 😴