2016 Marokko

2016 Marokko · 29. Mai 2016
Wir sind wieder zu Hause. Nach vier Wochen Urlaub sind wir wieder gesund und munter Zuhause angekommen. Die Fähre hatte zwar 7 Stunden Verspätung in Genua aber das bescherte uns noch eine volle Übernachtung in der Kabine. Das Fahrzeug zeigt äußerlich ein paar kleinere Blessuren (Heckträger), die aber nicht der Rede wert sind. Der "Dicke" hat uns überall dorthin gebracht wo wir hin wollten und auch noch die ein oder andere (ungeplante) Ecke weiter. Da die Fährfahrt ja doch einige Stunden...
2016 Marokko · 25. Mai 2016
Das war noch mal ein sonniger Abschluss hier in Marokko. Morgens wurden wir mit frischem O-Saft, Rühreiern mit Speck und Käse (Made by Austria) verwöhnt. Danach gingen wir gestärkt nochmal nach Asilah in die Medina und in die daneben gelegene Geschäftsstraße um uns marokkanischen Proviant (Oliven, Brot und Gebäck) und die letzten Dirham zu besorgen. So gegen 16 Uhr starteten wir Richtung Tanger Med um uns dem Ausreiseprozedere zu unterwerfen. Es lief aber alles wesentlich schneller als...
2016 Marokko · 25. Mai 2016
Nach gut drei Wochen, trafen wir Sabine & Stephan (Fährbekanntschaft) geplanterweise in Asilah wieder. Diesmal ließen wir uns nicht wie bei der Ankunft am SP sondern am CP nieder. Kaum angekommen kam auch schon der Einsatzwagen der Feuerwehr angerückt. Auch ohne Blaulicht sehenswert. Ein zum Campingfahrzeug umgebauter Gerätewagen der Feuerwehr (MB310 Allrad). Nach kurzer Medinabesichtigung trieb uns der Hunger in ein empfohlenes Restaurant (Dank an Hermann) in der Nähe des CP's. Das...
2016 Marokko · 25. Mai 2016
Nachdem Montezumas Rache nur einen erwischt hatte, konnte der Andere (Christine) mit Mareike und Marc in die Stadt schlendern und für mich ein paar Genesungsmitbringsel besorgen. Da mir nicht nach Kulinarischem zumute war, kamen die frisch geschossenen Fotos gerade richtig. Es ist ein sehenswerter Ort, aber sehr touristisch. Speisekarten sind hier 4-sprachig. Besonders die Medina beeindruckte durch die intensiven unterschiedlichsten Blautöne. Trotz der Hitze, wirkt die Medina wie auch in den...
2016 Marokko · 23. Mai 2016
Nach ein paar km Rodeoreiten (Straßen waren sehr wellig) kamen wir am CP in Chefchaouen an. Die Anfahrt war bedingt durch eine wirre Routenführung sehr spannend. Unser PhoeniX wurde einmal auf das äußerste beansprucht. 1. Vollgas zwischen Häusern hoch ohne zu wissen was uns am Straßenende erwartet. Die Dashcam hat alles aufgezeichnet und es vielen auch ein paar Kraftausdrücke die ich noch rausschneiden werde. Am Nachmittag kamen erfreulicherweise auch Mareike & Marc an und wir...
2016 Marokko · 23. Mai 2016
Langer Abend, kurze Nacht. Um 8 Uhr heißt es Aufstehen, Frühstücken, Moped abschnallen, Aufsatteln und ab nach Fés. Mittlerweile kennt die Honda den Weg nach 4x Fahren auswendig. Bei der Medina angekommen, war unser erster Weg zum Lieblingscafé unseres Guides. Leider war zwar sein Auto am Parkplatz aber er nicht im Café. Wer sich noch an die von mir genannten gravierenden Vorteile erinnert, kann sich vielleicht vorstellen wie es ist, zwei Geschäfte ohne Guide in einem Wirrwarr von...
2016 Marokko · 23. Mai 2016
Wer Fés richtig kennenlernen möchte sollte sich führen lassen. Das hat drei gravierende Vorteile. 1. Du kannst dich auf den Guide konzentrieren und musst dir nicht den Weg merken. 2. Man sieht Stellen, die würde man alleine nicht finden und 3. Die Händler lassen Dich in Ruhe bummeln. Unsere Guide hatte ja schon ein paar Lenze auf dem Rücken, das machte die Sache noch ein wenig interessanter. Von vornherein haben wir geklärt, was wir kaufen wollen und dass wir keine Souveniers aus Marokko...
2016 Marokko · 19. Mai 2016
Wir haben heute nach unserer Ankunft in Fés das Moped gesattelt und sind an den Parkplatz der Medina gefahren. Dort suchten wir einen deutschsprachigen Guide, der uns morgen die Medina in Fés näher bringt. Wir bekamen eine Empfehlung für einen außergewöhnlichen Guide. Sein Name ist Missouri Abdelouhab, er ist 80 Jahre alt und spricht sechs Sprachen. Bei einer Einladung zum Tee (Berberwiskey), konnten wir den Spassvogel ( er reißt einen Joke nach dem anderen) näher kennenlernen. Er...
2016 Marokko · 19. Mai 2016
Meknes ist in unseren Augen nicht so interessant wie Fés. Wir haben uns dort ein wenig als Pfadfinder in der Medina versucht. War spannend, so ganz ohne Navigation und Wegweiser. Ansonsten unspektakulär, bis auf die Anfahrt mit einem großen Wohnmobil.
2016 Marokko · 19. Mai 2016
Eigentlich wollten wir in Midelt eine Nacht bleiben, aber der SP hat uns so gar nicht gefallen. Die einzigen "Bewohner" waren zwei freilaufende friedliche Hunde die laut Radio hörten. Nachdem wir uns nicht anmelden konnten und dann auch nicht mehr wollten fuhren wir nach Azrou. Dort gibt es zwei Plätze zur Auswahl. Hassan aus Köln unter den Kirschbäumen auf den Wiesen, oder CP Europa auf drei Terassen. Hassan war eine Empfehlung wegen der Forelle mit Morcheln, die es aber genau an diesem...

Mehr anzeigen